Allgemeine Hinweise

 

Struktur dualer Studienangebote

Duales Studium – ausbildungsintegrierend

Ein ausbildungsintegrierendes Duales Studium verbindet das Studium an einer Berufsakademie oder Hochschule mit einer beruflichen Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf. Sie erwerben damit neben dem berufsqualifizierenden Hochschulabschluss noch einen Abschluss in einem Ausbildungsberuf.

Duales Studium – praxisintegrierend

Ein praxisintegrierendes Duales Studium kombiniert das Studium an einer Hochschule oder einer Berufsakademie mit längeren Praxisphasen im Betrieb. Studierende erwerben so einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss aber keinen Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf.

Duales Studium – berufsintegrierend

Ein berufsintegrierendes Duales Studium richtet sich vor allem an Studieninteressierte mit bereits abgeschlossener Berufsausbildung und Berufserfahrung. Das Studium dient meist der beruflichen Weiterbildung und verbindet eine Duales Studium mit einer Tätigkeit im Beruf unter Wahrung des inhaltlichem Bezug der Praxis im Unternehmen zum Studium.

Abgrenzung Bachelor - und Masterabschluss

Der Bachelorstudiengang konzentriert sich auf die wissenschaftlichen Grundlagen eines Faches, Methodenkompetenz und berufsfeldbezogene bzw. praxisorientierte Schlüsselkompetenzen. Masterabschlüsse werden nach den Profiltypen "stärker anwendungsorientiert“ und "stärker forschungsorientiert“ differenziert. Bei der Bezeichnung der Abschlüsse gelten die „Ländergemeinsamen Strukturvorgaben der Kultusministerkonferenz (KMK) für Bachelor- und Masterstudiengänge“. Unterschiedliche Profile der Studiengänge drücken sich in den Abschlussbezeichnungen aus. Bei interdisziplinären Studiengängen richtet sich die Abschlussbezeichnung nach dem Fachgebiet, dessen Bedeutung im Studiengang überwiegt. Für Weiterbildungsstudiengänge und nicht-konsekutive Masterstudiengänge dürfen auch Abschlussbezeichnungen verwendet werden, die von den in den Strukturvorgaben der KMK genannten Bezeichnungen abweichen (z.B. Master of Business Administration).

Im Rahmen der Strukturvorgaben sind folgende Abschlussbezeichnungen vorgesehen:

Bachelor (B.A.) / Master of Arts (M.A.)
für Sprach und Kulturwissenschaften, Sozialwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften (je nach inhaltlicher Ausrichtung), Kunstwissenschaft, Sport und Sportwissenschaften

Bachelor (B.Sc.) / Master of Science (M.Sc.)
für Naturwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften (je nach inhaltlicher Ausrichtung), Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften, Ingenieurswissenschaften, Medizin, Mathematik

Bachelor (LL.B.) / Master of Laws (LL.M.)
für Rechtswissenschaften

Bachlor (B.Eng.) / Master of Enginieering (M.Eng.)
für Ingenieurswissenschaften

Bachelor (B.Ed.) / Master of Education (M.Ed.)
für Lehramtsstudiengänge

Bachelor (B.Mus.) /Master of Music (M.Mus.)
für Musik (Instrumental)

Bachelor (B.F.A.) / Master of Fine Arts (M.F.A.)
für freie Kunst.

Logo der IHK Fulda Logo von OloV Zum Seitenanfang